> Haben Sie von Comics gesprochen?

Haben Sie von Comics gesprochen? - Kultur

Für Comics gibt es in Frankreich eigene Buchhandlungen, Messen, Ausstellungen und zahlreiche Festivals. Die Comic-Kultur ist ein echtes gesellschaftliches Phänomen!

Französisch-belgische Comics: Traditionelle Comic-Kultur

Seine Hardcover-Alben in Farbdruck erzählen in Form von Serien von Helden und ihren Abenteuern.
Hergé ist mit Tintin der wichtigste Vertreter der École de Bruxelles und ihrer Stilrichtung der "klaren Linie".
In der École de Marcinelle bevorzugt Franquin mit Spirou eher Humor und Karikaturen, wie auch Peyo mit seinen Schlümpfen,  les Schtroumpfs, oder Uderzo mit Astérix. Titeuf, eine Figur, die Zep im Jahr 1993 schuf, hat noch immer großen Erfolg.

Die "neunte Kunst": Späte Anerkennung

Die zunächst nur als unbeschwerte Unterhaltung für Kinder gedachte "neunte Kunst" richtet sich seit den 60-er Jahren an Leser jeden Alters.
Manche Autoren schaffen sehr persönliche Welten: Science-Fiction mit Nikopol von Enki Bilal, Detektivgeschichten im Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit Les aventures extraordinaires d'Adèle Blanc Sec von Jacques Tardi.
In den folgenden Jahren werden die Comic-Geschichten zunehmend realistischer. Marjane Satrapi veröffentlicht beispielsweise ihre autobiografische Erzählung Persépolis.

Entwicklung: Einflüsse und neue Autoren

In den 70-er Jahren entwickeln sich die Formate weiter und der graphische Roman hält seinen Einzug. Amerikanische Comix und japanische Mangas beeinflussen die Ästhetik, den Erzählstil und die Themen der französischsprachigen Comic-Künstler.
Heute werden die Themen im Allgemeinen wie in Journal von Fabrice Neaud oder  Rural ! von Etienne Davodeau angegangen, die sich mit gesellschaftlichen und aktuellen Fragen auseinandersetzen.
Spezielle Blogs im Internet und Webseiten wie espritbd.fr stellen junge Autoren wie beispielsweise Pénélope Bagieu vor. Aus der neuen Generation der Comic-Autoren sind natürlich auch Joann Sfar (Le chat du Rabbin) und Riad Sattouf (Pascal Brutal) zu nennen, die auch Filme machen.
Allez hop !
Dieses Memo gehört zum Workshop
Allez hop !

Und anderswo?

Wie sagt man gleich "BD"?

- Fumetto (Plural fumetti): Für Italiener sehen  die Sprechblasen wie kleine Rauchwölkchen aus, und so nennen sie auch ihre Comics.

- Tebeo: In Spanien haben die Comocs ihren Namen nach der ersten Comic-Zeitschrift, einem Magazin namens TBO, erhalten. Man nennt sie aber auch historietas (kleine Geschichten).

- Manga: das japanische Wort für Gekritzel: Man=Ungenauigkeit, Leichtigkeit; ga=Entwurf, Illustration.

Zitat

"Das Wunderbare an einem Comic iist, dass der Leser die Zeit anhalten kann, anders als im Kino... es sei denn man kauft den Film auf DVD und unterbricht den Film an jedem Bild. "

Jean Giraud alias Moebius, Comic-Autor und Gründer des Verlags Les Humanoïdes Associés.

Entdecken

Die Welt von Riad Sattouf

Testen Sie Ihr Sprachniveau

Sie werden sehen, es ist ganz einfach, durch die Lerninhalte der Webseite zu blättern. Der Test hilft ihnen dabei, auf einen Blick alle Workshops, Spiele und Challenges zu finden, die Ihrem Niveau entsprechen.