Memos > Die Pariser Ringstraße

Die Pariser Ringstraße - Kultur

Die Pariser Ringstraße ist sehr bekannt. Wenn jemand vom "Périph" spricht, weiß man sofort, dass er die Ringstraße in Paris meint.

In der Webdoku fährt Karine auf dem "Périph" zum Flughafen, um Nabil abzuholen.

Warum "Périph"?

Die zwischen 1966 und 1973 gebaute Pariser Ringstraße, offiziell Boulevard Périphérique genannt, führt um ganz Paris herum. Und daher, weil sie Paris von außen umrundet, hat sie ihren Namen.

Vor- und Nachteile

"Le périph", wie die Pariser sagen, ist ein sehr stark befahrener Boulevard. In der Hauptverkehrszeit ist das Vorankommen schwierig. Zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr ist le trafic - der Verkehr sehr dicht. Des embouteillages importants - kilometerlange Staus - verlangsamen den Verkehr erheblich und man braucht manchmal für ein paar Kilometer mehrere Stunden.
Umweltverschmutzung, Lärm und Verkehrsunfälle gehören zu den schädlichen Konsequenzen des hohen Verkehrsaufkommens.
Deshalb wurde die Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt.

Wichtigster Vorteil: Sie erreichen über die Ringstraße jeden beliebigen Ort in Paris, ohne die Stadt durchqueren zu müssen.
Rendez-vous en France
Dieses Memo gehört zum Workshop
Rendez-vous en France

Wussten Sie schon?

Die längste Ringstraße Frankreichs mit einer Länge von 45 km führt um Bordeaux. Nur wenig kürzer ist die Ringstraße von Nantes mit 43 km.

Der "Périph" ist zwar die bekannteste Ringstraße, aber nicht die längste! 

Und anderswo?

n Madrid führen 4 Ringstraßen um die Stadt herum, von denen weite Strecken unterirdisch verlaufen!
Die bekannteste und die längste ist die M40.

Testen Sie Ihr Sprachniveau

Sie werden sehen, es ist ganz einfach, durch die Lerninhalte der Webseite zu blättern. Der Test hilft ihnen dabei, auf einen Blick alle Workshops, Spiele und Challenges zu finden, die Ihrem Niveau entsprechen.